← Back to Case Studies

Ausstellung wirft Blick in die Zukunft

Graz – Das Kunsthaus Graz schaut mit seiner Ausstellung „was sein wird“ voraus und skizziert mögliche Zukünfte. Dabei nimmt auch die Kreislaufwirtschaft einen wichtigen Platz ein. EPEA Switzerland trägt zur Ausstellung bei.

Das Kunsthaus Graz präsentiert vom 10. April bis zum 31. Oktober die Steiermark Schau mit dem Titel „was sein wird“. Dabei sollen einerseits mögliche Zukünfte skizziert werden, wobei der heutige Zustand in der Steiermark als Ausgangspunkt dient. Zudem werden Zukunftsvisionen aus der Vergangenheit aufgegriffen. So soll ein Weiterdenken vergangener und vergessener Zukunftskonzeptionen ermöglicht werden, heisst es in der Ankündigung des Kunsthauses Graz.

Was die aktuellen Zukunftsvorstellungen betrifft, basieren diese auf Themen, die heute bereits wichtig sind. Dazu gehören beispielsweise die Mobilität oder auch die Geschlechtergerechtigkeit. Ein zentrales Thema ist zudem die Kreislaufwirtschaft. Auch ihre skizzierte Zukunft könne bereits in wenigen Wochen Veränderungen herbeiführen oder auch in einigen Jahren, so das Kunsthaus Graz.

Im Rahmen des Schwerpunktes Kreislaufwirtschaft beteiligt sich auch EPEA Switzerland an der Ausstellung, akkreditierter Gutachter für Cradle to Cradle Certified- und Material Health Certified-Zertifizierung aus Bäch SZ. Bei Cradle to Cradle handelt es sich um ein Prinzip der Kreislaufwirtschaft, bei welchem alle für ein Produkt genutzten Materialien sicher für Mensch und Umwelt sind und wieder dem biologischen oder technischen Kreislauf zugeführt werden können. Zur Darstellung von Cradle to Cradle hat EPEA Switzerland einerseits ein erklärendes Video beigesteuert, als auch eine Grafik entworfen, welche Teile der Ausstellung im Kunsthaus Graz sein werden.

More Case Studies